zurück zur TSV Hauptseite

« | Home | »

Die Ortsschildsprinter

Mittlerweile haben sie sich im Weschnitztal und darüber hinaus fest etabliert, die Birkenauer Ortsschildsprinter. Auf ihren einheitlichen Trikots ist unübersehbar der Schriftzug „Birkenau“ erkennbar. Da sie auf ihren gemeinschaftlichen Ausfahrten fast ausschließlich im einheitlichen Outfit auftreten, machen sie auch weit über die Ortsgrenzen hinaus Werbung für den Birkenauer Radsport. Sie sind zu einer tollen Truppe zusammen gewachsen, wobei die Geselligkeit keinesfalls zu kurz kommt. Nach jeder Tour findet im Biergarten die obligatorische Abschlußbesprechung statt, die ganz einfach zur Tour dazugehört und keiner missen möchte.

Bei Touren von teilweise über 100km kann man dort anschließend herrlich entspannen und noch einmal die Highlights Revue passieren lassen, und an interessanten Begebenheiten mangelt es nie (das kann man auch nachlesen im Tour-Ticker, der nach jeder Ausfahrt den Ortsschildsprintern per Mail zugesandt wird). Mittlerweile hat die Truppe ein beachtliches Leistungsniveau erreicht, es wird mit aller Raffinesse taktiert, um bei den Bergwertungen und Sprintprüfungen gut auszusehen. Doch der Schwerpunkt liegt eindeutig im gemeinsamen Erleben von schönen Touren im Odenwald, so hört man immer wieder den Spruch: „Schee wars heid widder“. Denn trotz unterschiedlicher Leistungsstärken wird auf Schwächere Rücksicht genommen, wir wollen immer wieder alle zusammen am Ziel ankommen. Das Radfahren in einer funktionierenden Truppe bietet da die optimalen Voraussetzungen, um verschiedene Leistungsstärken unter einen Hut zu bringen. So kann jeder bei Bedarf bei den Bergwertungen und Sprintprüfungen alles geben, anschließend wird wieder im geschlossenen Verband gefahren, wobei die Stärkeren den anderen verstärkt Windschatten spenden, denn im Windschatten kann man trotz flotter Fahrt über 30 Prozent an Leistungskraft einsparen. So kommt jeder seinem eigenen Leistungsvermögen entsprechend auf seine Kosten. Neben den festen Ausfahrten gibt es auch noch weitere Aktivitäten. So haben wir in diesem Jahr wieder an der Laudenbacher RTF mit einem starken Aufgebot teilgenommen, ebenso an der Weinheimer RTF, bei der wir im Anschluß bei unserem Radsportfreund Stephan einen unvergesslichen Abschluß genießen konnten, er hatte eigens für uns ein Zelt in seinem Garten aufgebaut.

Ein Highlight dieser Saison war sicherlich die gemeinsame Familienwanderung nach Rohrbach an die jeder noch gerne zurück denkt. Da Radfahren keine besonders technische Disziplin ist, hat ein durchschnittlich trainierter Sportler keine Probleme dem Tempo in einer Gruppe zu folgen. Also wer etwas für seine Kondition tun möchte, und Spaß am Radfahrn hat, dem kann ich nur empfehlen, auf geht’s zu den Ortsschildsprintern, dort macht das Radfahrn richtig Spaß.

Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

Von Andreas Hoffmann | 20.Juli 2009

Kommentare

  • Archive

  • Andere TSV Blogs